GEWINNER DER ALTERSKATEGORIE JUNGE ERWACHSENE (18-25 JAHRE)

3. Preis „Meine bunte Angst“

2. Preis „Nowhere man“

1. Preis „JUST IN CASE“

Die Jury 2022 unter der Leitung von Vanessa Linnemann von jung&talentiert bestand aus Leon, Clara, Julia und Denise. Die Filmexperten haben insgesamt 3 Filme ausgezeichnet:

3. Preis „Meine bunte Angst“, Madeleine Wörheide, Medienprojekt Wuppertal, Wuppertal

2. Preis „Nowhere man“, Julia Pfau, Medienprojekt Wuppertal, Wuppertal

1. Preis „JUST IN CASE“, Lotte Ruf, FH Dortmund, Dortmund

Begründung der„Junge Erwachsene“-Jury:
"Den ersten Platz hat mit absoluter Übereinstimmung in der Jury der fantastische Beitrag "Just in case" gemacht! Das Team der FH Dortmund hat uns wirklich so eindeutig überzeugt, dass Vanessa - unsere Juryleiterin bei der Besprechung kurz verhalten lachen musste und dann meinte: "Einstimmig, volle Punktzahl von jedem." Von der Musik, über die Kameraführung, die perfekt eingesetzten Geräusche und die absolut perfekte Kulisse hat uns dieser Kurzfilm einfach nur in sich völlig rund angefühlt. Die Themen dieses Shorts, "Essensverschwendung" und „Konsumgesellschaft“, werden auch ohne gesprochene Worte sehr präzise und auf den Punkt gebracht. Schaut ihn euch einfach an - er wurde mit Liebe gemacht."

GEWINNER DER ALTERSKATEGORIE TEENS (14-17 JAHRE)

Lobende Erwähnung „Time to wake up“

1. Preis „Alone“

Die Jury 2022, bestehend aus Joel, Noah, Marc, Nathalie und Emily unter der Leitung von Medienpädagoge Mark Koppe hat zum Schluss Folgendes entschieden:

Lobende Erwähnung: „Time to wake up“, Gesamtschule Globus am Dellplatz, Duisburg

Preis 1: „Alone“, Münster

Begründung der TEENS-Jury:
Zugegeben! Wir mussten bei dem Film einige Male echt schlucken, denn die Stimmung und das Thema sind nicht unbedingt leichte Kost. Aber genau das zeichnet unseren ersten Platz auch aus. Bildsprache und Kameraführung, die Auflösung einzelner Szenen, die Wahl der Einstellungsgrößen, die Perspektiven, die Anschlüsse und die dadurch entstehende schlüssige Bildsprache haben uns echt überzeugt. Auch die Längen der einzelnen Szenen sind perfekt abgestimmt und der erzählten Geschichte dienlich. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass besonders die Filmaufnahmen in dunkler Umgebung herausfordernd sind. Sehr gelungen finden wir in diesem Zusammenhang auch die Zeitrafferszene des Tages von hell nach dunkel. Die Toneffekte und die Wahl der Musik, sowie das Mischungsverhältnis runden das Bild ab, auch wenn wir uns an der ein oder anderen Stelle mehr Sprachverständlichkeit gewünscht hätten. Eine gute Story lebt davon, dass sie ohne viel Schnick Schnack auskommt und in sich rund ist, mit Anfang, Spannungsbogen und Ende. Umso gelungener ist es, wenn sie den Betrachter zusätzlich dazu anregen kann, sich an der ein oder anderen Stelle selbst noch Gedanken zu machen. Auch das ist hier gegeben! Die Filmemacher*innen schrecken nicht davor zurück, ein durchaus sensibles Thema anzugehen und meistern die diesbezüglich lauernden Fallen mit Bravour. Der Handlungsaufbau ist überraschend, aber nachvollziehbar, die Charaktere sind glaubwürdig, die Stimmung passt und auch beim zweiten oder dritten Betrachten des Films lassen sich immer weitere Details finden. Es ist kaum zu glauben, dass dieser Film von zwei Jugendlichen allein produziert wurde. Hut ab!

GEWINNER DER ALTERSKATEGORIE KIDS (7-13 JAHRE)

3. Preis "Achtung Geister"

2. Preis „Einmal Influencer und zurück - social media ABC“"

1. Preis „MiniMan“

Die Jury 2022, bestehend aus Marlene, Eric, Tjade, Paul und Robert unter der Leitung von Medienpädagoge Mark Koppe hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht!

Preis 3: „Achtung Geister“, UZWEI, Dortmund

Preis 2: „Einmal Influencer und zurück - social media ABC“ , Kinder- und Jugendtreff No. 7, Willich // Freigesprochen Mediencoaching, Köln

Preis 1: „MiniMan“, Friedrich-Ebert-Realschule, Hamm

Begründung der KIDS-Jury:
"Das ist eine Geschichte ganz nach unserem Geschmack! Die Story ist klar und eindeutig. Alles hat Hand und Fuß, mit Anfang, Ende und einem guten Spannungsbogen. Der Film ist unterhaltsam und kurzweilig. Thema und Drehorte passen und die Kamera führt uns perfekt durch die Geschichte. Neben den Hauptdarsteller*innen gibt es viele verschiedene Rollen und viele unterschiedliche Charaktere. Das Schauspiel ist glaubwürdig und erinnert uns an der ein oder anderen Stelle stark an den echten Schulalltag. Die Kameraarbeit ist solide, die Auflösung der einzelnen Szenen gekonnt, die Einstellungsgrößen stimmen und auch Anschlüsse und Schnitte können sich sehen lassen. Der Ton ist gut und die Musik ist passend gewählt. Das alles macht den Film zu einem perfekten Gesamtwerk. Besonders hervorheben möchten wir die gute Arbeit mit dem Green Screen, durch den geschickten Schnitt wirkt es wirklich, als würde der Junge schrumpfen und wachsen. Welche Schülerin und welcher Schüler haben nicht schon einmal davon geträumt, einen kleinen Helfer bei der Klassenarbeit zu haben? Einen echten Mini Man!"

Das ProjektKontaktImpressumFAQDatenschutzSponsorenPressePartnerfestivals
© 2022 filmothek der Jugend NRW e.V.
Emscherstr. 71 | 47137 Duisburg | 0203 410 58 -24, -25 | info@filmothek.de